Private Altersvorsorge - Altersarmut, nicht mit mir!

Die gesetzlichen Renten sinken von Jahr zu Jahr. Ab dem Jahr 2035 geht man davon aus, dass man nur noch mit rund 42 Prozent seines letzten Einkommens als Rente rechnen kann. Das wird bei steigenden Lebenshaltungskosten bei Weitem nicht ausreichen, um den aufgebauten Lebensstandard zu halten. Daher: Jetzt schon an später denken und handeln!

Du hast dich bereits dazu entschieden etwas für deine Altersvorsorge zu machen?

Dann sichere dir jetzt einen Onlineberatungstermin mit einem unserer Finanz- und Versicherungsexpert:innen und wir beraten dich zugeschnitten auf deine persönliche Situation, Bedürfnisse und Wünsche.

Folgende Themen werden von uns im Bereich "Altersvorsorge" abgedeckt:

Basisrente
(Rürup-Rente)

Die Rürup- bzw. Basisrente wurde als Basisversorgung und Alternative zur gesetzlichen Rentenversicherung im ersten Sinne für Selbstständige eingeführt. Doch auch Angestellte können diese Vorsorgelösung abschließen und von Steuervorteilen profitieren.

FONDSGEBUNDene RENTENVERSICHERUNG

Die fondsgebundene Rentenversicherung ist eine renditestarke Zusatzrente, die insbesondere für junge, risikobereite Menschen geeignet ist. Sie zählt zu den privaten Altersvorsorgelösungen.

KLASSISCHE
RENTENVERSICHERUNG

Die klassische Rentenversicherung ist eine sicherheitsorientierte Altersvorsorge, die allerdings derzeitig aufgrund der geringen Renditen sowie hohen Kosten des Produktes in den wenigsten Fällen zu empfehlen ist. Sie zählt ebenfalls zu den privaten Altersvorsorgelösungen.

RIESTER-
RENTE

Die Riester-Rente wurde als staatlich geförderte Altersvorsorge eingeführt, um die immer größer werdende Lücke der gesetzlichen Rentenversicherung zu verkleinern. Aufgrund der hohen Förderung für Kinder ist diese Vorsorgeoption insbesondere für Eltern interessant. Aber auch Gutverdiener können von den Steuervorteilen profitieren.

Folge uns auch auf Social Media oder kontaktiere uns.

Alles, was du über die 
Altersvorsorge wissen solltest

Jeden Monat zahlst du als Arbeitnehmerin oder Arbeitnehmer einen monatlichen Beitrag in die Deutsche Rentenversicherung ein. Doch weiter beschäftigen sich die meisten nicht mit dem Thema der Rente bzw. Altersvorsorge. Man geht einfach davon aus, dass man dadurch, dass man über Jahre in die gesetzliche Rentenkasse eingezahlt, im Alter auch eine entsprechend ordentliche Rente erhält. Das ist leider mehr Wunschvorstellung als Realität und die Lage ist ernster, als du es dir wahrscheinlich vorstellst...

Warum ist die Lage so ernst?

Die gesetzlichen Renten sinken von Jahr zu Jahr. Ab dem Jahr 2035 geht man davon aus, dass man nur noch mit rund 42 Prozent seines letzten Einkommens als Rente rechnen kann. Das wir bei steigenden Lebenshaltungskosten bei Weitem nicht ausreichen, um den aufgebauten Lebensstandard zu halten. Daher ist es dringend notwendig, einen weiteren Aufwand für sein persönliches Wohlergehen im Alter zu betreiben. 

Und jetzt?

Welche Möglichkeiten und welcher Aufwand zu deiner Situation passen, müssen individuell besprochen werden. Wichtig ist es, jetzt schon an später zu denken und zu handeln, denn Zeit ist der wichtigste Faktor, wenn es um deine Zukunft geht. Je früher du anfängst monatlich zu investieren, umso weniger musst du auch an Kapital im Monat aufbringen und desto früher schließt du deine Rentenlücke.

Hä, was ist denn eine Rentenlücke?

Als Rentenlücke wird die Differenz zwischen dem letzten Gehalt als Berufstätige oder Berufstätigem und dem Geld, das als gesetzliche Rente bezogen wird, bezeichnet. Auf eine solche Lücke muss sich jeder ohne eine private Altersvorsorge einstellen. Hier findest du eine Beispielsituation zur Rentenlücke, für die ein deutscher Durchschnittsverdienende herangezogen wurde:

Der durchschnittliche Bruttoverdienst einer Vollzeitbeschäftigten bzw. eines Vollzeitbeschäftigten liegt im Jahr 2020 bei 3.994€. Netto bleiben unserem Durchschnittsverdienenden rund 2.426€ monatlich übrig.

Laut Rentenbescheid wir er brutto 1.751€ Rente beziehen, wovon ihm netto 1.418€ monatlich übrig bleiben werden. 

Das Beispiel zeigt, dass der Durchschnittsverdienende nach aktuellen Berechnungen im Rentenalter netto rund 1.000€ weniger zur Verfügung haben wird - und das trotz steigenden Lebenshaltungskosten. 

Dazu kommt, dass davon ausgegangen wird, dass man im Jahr 2035 nur noch mit 42 Prozent des letzten Einkommens als Rente rechnen kann. Das bedeutet für unseren Durchschnittsverdienenden noch einmal 60€, die im Alter monatlich fehlen werden.

Was tun, um seinen Lebensstandard im Alter nicht senken zu müssen?

Eigentlich ist es ganz einfach: JETZT ANFANGEN IN DIE ALTERSVORSORGE ZU INVESTIEREN!

Die drei Schichten der Altersvorsorge

Hinsichtlich der Möglichkeiten der Altersvorsorge wird in Deutschland in drei Schichten unterschieden. Über die erste Schicht, die Basisvorsorge, ist nahezu jeder Erwerbstätige abgesichert. Wie du bereits zuvor gelesen hast, wird die gesetzliche Rente für dich im Alter nicht mehr ausreichen. Selbst auf deinem Rentenbescheid wirst du einen Hinweis bzw. eine Empfehlung einer privaten Vorsorge finden. Die zweite Schicht (Zusatzversorgung) sowie die dritte Schicht (private Vorsorge) sind für die zusätzliche Vorsorge relevant und werden teilweise auch durch Steuervergünstigungen staatlich gefördert. Da das Thema der Altersvorsorge nicht nur sehr umfassend, sondern auch sehr individuell von unterschiedlichen Faktoren abhängig ist, gibt es hierzu einen Onlinekurs, der dir das Thema übersichtlich und einfach verständlich näher bringen soll. Folgend aber doch noch kurz etwas zur privaten Altersvorsorge.

Private Rentenversicherung: Klassische oder fondsgebundene Rentenversicherung?

Bei der privaten Rentenversicherung wird grundsätzlich zwischen der klassischen und der fondsgebundenen Rentenversicherung unterschieden.

Die klassische Rentenversicherung bietet eine garantierte Verzinsung und richtet sich damit an sicherheitsbewusste Menschen, da bereits bei Vertragsabschluss sicher ist, wie viel Rente im Alter auf jeden Fall ausgezahlt wird (Beitragsrente). Wirtschaftet der Versicherer gut, so bekommen Versicherte eine Überschussbeteiligung und somit eine höhere Auszahlung. Investiert wird bei der klassischen Rentenversicherung in sichere Anlagen, die allerdings fast keine Zinsen mehr bringen. In der Auszahlungsphase ist die klassische Rente steuerlich begünstigt.

Die fondsgebundene Rentenversicherung verbindet einen Fondssparplan mit einer lebenslangen Rentenzahlung. Durch die monatlichen Beiträge werden Anteile an Aktien-, Renten- oder Immobilienfonds erworben. Wählen kann man dabei zwischen gemanagten Fonds und ETF-Fonds, die einen vorhandenen Index nachbilden. Aktienfonds haben in Deutschland eine Durchschnittsrendite von circa 6,4 Prozent in 30 Jahren (aber keine Mindestverzinsung). Die Wertentwicklung ist jedoch abhängig von der Entwicklung der jeweiligen Fonds. In der Auszahlungsphase ist die fondsgebundene Rentenversicherung ebenfalls steuerlich begünstigt. Zudem kann während der Beitragszeit flexibel auf Kapital zugegriffen werden.

Das folgende Beispiel zur privaten Rentenversicherung soll die Unterschiede zwischen klassischer und fondsgebundener Rentenversicherung noch einmal verdeutlichen:

Zu Grunde gelegt wird eine Einzahlung in eine Rentenversicherung in Höhe von 150€ monatlich über 37 Jahre.

Der Einzahlende in eine klassische Rentenversicherung erhält im Rentenalter garantier 195€, möglich sind bis zu 330€ im Monat.

Der Einzahlende in eine fondsgebundene Rentenversicherung hingehen erhält garantiert nur 158€, möglich sind allerdings bis zu 696€ monatlich.

Fazit zur privaten Rentenversicherung: Während sich die fondsgebundene Rentenversicherung als renditestarke Zusatzrente für junge, risikobereit Menschen eignet, richtet sich die klassische Rentenversicherung an sicherheitsbewusste Personen, die sich eine Grundsicherung aufbauen wollen.

Du hast nur Fragezeichen im Kopf? Sichere dir einen Platz in unserem "Keep it Simple - Altersvorsorge"-Kurs, lade dir unseren PDF-Report zu den Must-Have Versicherungen herunter oder vereinbare direkt einen Termin mit einem unserer Experten.

Welche Möglichkeit der privaten Altersvorsorge ist für mich die richtige?

Welche Möglichkeit der privaten Altersvorsorge für dich persönlich sinnvoll ist, ist abhängig von verschiedenen Faktoren, wie deinem Alter, deiner finanziellen Situation, deiner Lebensplanung und deiner Anlagementalität.

Überlege dir vor einem Beratungstermin mithilfe des magischen Vierecks der Finanzplanung (findest du in unserem "Must-Have"-PDF-Report), welcher Anlagetyp du bist:

Was du dir zusätzlich auch noch überlegen solltest, sind die zwei folgenden finanziellen Aspekte:

Investmentbuilder-Tipps zur Altersvorsorge

Besuche unseren "Investmentbuilder Einsteigerkurs", lade dir unseren PDF-Report "Die 3 Must-Have Versicherungen & Vorsorgelösungen auf einen Blick" herunter oder vereinbare jetzt einen kostenlosen Onlineberatungstermin mit einem unserer Experten, um unsere exklusiven Investmentbuilder-Tipps zur Altersvorsorge zu erhalten.

Du bist schon durch?

Bevor du gehst, sicherere dir jetzt noch einen Onlineberatungstermin oder nutze unsere Investmentbuilder Academy für deine persönliche finanzielle Weiterbildung.

INFORMIERT MICH, WENN ES LOSGEHT!

Jetzt zum Kurs "Keep it Simple - Altersvorsorge" unverbindlich und kostenlos vormerken.
Damit erfährst du als Erstes von dem Kurs-Launch und hast die Möglichkeit, den Kurs zu einem vergünstigten Preis zu erhalten. Die Vormerkung bleibt unverbindlich und kostenlos.

Wir behandeln deine Daten vertraulich und entsprechend unserer Datenschutzerklärung. Du kannst deine E-Mail-Adresse jederzeit mit einem einfachen Klick auf den "Unsubscribe"-Button in einer unserer E-Mails austragen.

Close

JETZT KOSTENFREIEN REPORT SICHERN!

Die 3 Must-Have Versicherungen: Sichere dir eine kostenlose Übersicht über die drei wichtigsten Versicherungen in Deutschland sowie exklusive Investmentbuilder-Tipps zu den einzelnen Versicherungen.

Wir behandeln deine Daten vertraulich und entsprechend unseren Datenschutzhinweisen. Du kannst deine E-Mail-Adresse jederzeit mit einem einfachen Klick auf den "Unsubscribe"-Button in einer unserer E-Mails austragen.

Close